Das zdi-Schülerlabor Digitale Medien an der Moritz-Fontaine-Gesamtschule

 

Computer, Tablets, Smartphones, Kameras und Apps: Als außerschulischer Lernort unterstützt das Schülerlabor Digitale Medien an der Moritz-Fontaine-Gesamtschule in Rheda-Wiedenbrück Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer Berufs- und Studienorientierung. Im Rahmen der Initiative Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe (REACT-EU) vermittelt das aus EFRE-Mitteln (Europäischer Finanzierungsfonds) finanzierte Schülerlabor MINT-Kompetenzen im Hinblick auf eine entsprechende Berufs- und Studienwahl junger Menschen im Kreisgebiet.

Der Schwerpunkt aller Angebote des Schülerlabors Digitale Medien liegt auf der produktiven und experimentellen Filmarbeit sowie der Vermittlung beruflicher Kenntnisse in der Videoproduktion. Die Schülerinnen und Schüler schultern Kameras und navigieren Tablets, sie erleben naturwissenschaftliche Phänomene hautnah, entwickeln selbstständig Apps und Drehpläne, erlernen Interviewtechniken und übernehmen eigenverantwortlich Regie. Kinder und Jugendliche lassen selbst entworfene Figuren zum Leben erwecken, setzen sich selbst als Darsteller in gutes Licht und in Szene und finalisieren in der Post-Produktion die selbst erstellen Filmprodukte im Bereich der Bild- und Tonbearbeitung mithilfe digitaler Schnittprogramme.

Im alltäglichen Umgang mit digitalen Medien – respektive der entsprechenden Technik – machen Schülerinnen und Schüler im Schülerlabor Digitale Medien die Erfahrung, dass die Auseinandersetzung mit technischen Berufen und MINT ihren persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten entgegenkommt. Sie erhalten vielfältige Angebote und Möglichkeiten, sich über aktuelle Themen individuell der Technik zu nähern, eigene Hemmungen zu überwinden und ihre spezifische Sicht und Interpretation in kooperativer Projektarbeit digital auszudrücken. Gleichzeitig lernen die Kinder und Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang mit digitaler Technik und datenschutzrelevanten Aspekten – darunter die Sensibilisierung bezüglich vergebener Bild- und Musikrechte.

Die Umsetzung aller angebotenen Workshops erfolgt mithilfe externer Kooperationspartner. Hilfestellungen und mögliche Realisierungsstrategien hinsichtlich eines komplexen Films erhalten die Schülerinnen und Schüler durch erfahrene Kameraleute, Medienpädagogen, Autoren, Redakteure und YouTuber. Damit unterstützt das Schülerlabor sowohl Grundschulen als auch weiterführende Schulen hinsichtlich der Ausbildung sinnvoller Medienkompetenzen und sensibilisiert durch digitale Rezepte und Reflexionsangebote für den eigenen Umgang mit Medien.